Ausflugtipps

Idyllische Landschaft, unberührte Natur und freundliche Menschen


Ideale Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub. Hier spielt Zeit keine Rolle. Sehr wohl aber die Liebe zum Genießen. Eine Vielzahl hervorragender Weinbau- und Gastronomiebetriebe, typische urigen Buschenschenken und einzigartige Produktionsbetriebe bieten Ihnen eine reiche Auswahl an Ausflugszielen.

Bad Tatzmannsdorf

Bad Tatzmannsdorf ist heute ein modernen Gesundheits- und Wellnessort – ein Platz, an dem man gerne Urlaub macht.

Das breite Angebot an Freizeitinfrastruktur wird ebenso geschätzt wie das Veranstaltungs- & Aktivprogramm. Von leichten Wanderungen und geführten Nordic Walking Touren über Schnupperkurse im Golf oder Bogenschießen bis zu Radtouren mit Tourguides im Südburgenland.
Läufer und Walker werden von den verschiedenen Laufbahnen mit unterschiedlichen Belägen – Finnenbahn, Kunstrasenlaufbahn, Sensomotorischer Barfußparcours, Walking-Teststrecke - begeistert sein. Durch die Vernetzung der Wege und Strecken von Bad Tatzmannsdorf mit den Nachbargemeinden – Bernstein, Mariasdorf, Oberwart, Oberschützen und Stadtschlaining - stehen in dieser Region 138 km Laufwege und 233 km Wander-/Walkingwege zur Verfügung. 
Zum Schwimmen und Saunieren lädt die AVITA Therme und in den Sommermonaten unser Freibad mit einer eigenen Wasserrutsche für den Badespaß. Speziell für Kinder werden im Juli und August Erlebniswochen angeboten wie zum Beispiel „Erlebnis Wald“, „Kreativwoche“, Kurse für Golf, Tennis, Schwimmen, Reiten.
Das kulinarische Angebot von Bad Tatzmannsdorf wartet darauf entdeckt zu werden. Von der Pralinenmanufaktur, Kaffeehäusern mit Konditoreien/Bäckereien über kleine und feine Hofläden bis zu chicen Hotelsbars, Gäste erwartet vielfältiger Genuss. 
Eine eigene Seifenmanufaktur „Die Seifenkiste“ lädt ein duftende Souvenire aus 100% Naturprodukten mit nach Hause zu nehmen. Der für die Region typische Edelserpentin wird von den letzten beiden Steindrechslern zu Schmuckunikaten und Ziergegenständen verarbeitet. Ein Besuch ihrer Shops ist empfehlenswert. Die kleine Buchhandlung im Ortszentrum hat immer Buchempfehlungen auf Lager und sorgt dafür, dass auch bei Schlechtwettter keine Langeweile aufkommt!

Sehens- und erlebenswert!

Südburgenland

„Drunt im Burgenland“ verläuft das Leben geruhsamer! Hier nimmt man sich Zeit zum Gustieren Genießen und Erleben! Winzer und Direktvermarkter freuen sich auf Besuch in ihren Weinkellern und Höfen. Urige Buschenschenken, Gasthäuser und trendige Restaurants sind gerne Ihre Gastgeber!

Ursprüngliche Natur erlebt und spürt man in den drei Naturparken im Südburgenland. Während man im Naturpark Geschriebenstein-Irottkö die höchste Erhebung des Burgenlands erleben kann, blüht der größte Bestand an Schachblumen Österreichs im Naturpark in der Weinidylle. Die romantischen Keller laden auf eine Reise in die Vergangenheit ein. Der Naturpark Raab-Örsèg-Goričko liegt im südlichsten Winkel des Burgenlandes, wo sich die Raab noch wild und ursprünglich durch die Landschaft schlängelt. Auf mehreren Themenwegen und Erlebnistouren erläutern Naturführer die Region. 
Das Erlebnisparadies lädt ein das Südburgenland zu entdecken!  Ob mit dem Apfelzug durch die Kukmirner Obstgärten der Familie Zotter oder einer Weingarten-Wanderungen inklusive Verkostung oder mit Biketour inklusive Rätselabenteuer entscheiden Sie! 
Das Südburgenland ist auch ein Geheimtipp für Kulturfans! Klassisch, modern oder volkstümlich, Musik, Theater oder Festivals! Der Klangfrühling in Stadtschlaining, der bunten Stadt des Friedens, die Burgspiele Güssing, Festival "Blues & More Schlaining", das Rockmusik-Festival „picture on“ in Bildein uvm um nur einige kulturelle Highlight zu nennen. 
Nicht zu vergessen die Burgen und Schlösser im Landessüden, die auf eine spannende Reise in die Vergangenheit einladen:
Friendensburg Schlaining, Burg Güssing, Burg Bernstein, Schloss Tabor, Schloss Rotenturm, Schloss Kohfidisch
 

Sehens- und erlebenswert!

Burgenland

Unser Burgenland wird von der Sonne geliebt! Sie schenkt uns mehr als 2.000 Sonnenstunden im Jahr, an 300 Tagen. Nicht umsonst wirbt das Bundesland mit rot-goldener Sonne im Tourismus Logo. 
Es ist das östlichste der neun Länder Österreichs und reicht vom Neusiedler See im Norden bis an die slowenische Grenze im Süden. 

Die Schilfgürtel des größten Steppensees Europas sind ebenso reizvoll wie die sanfte Hügellandschaft an der steirischen Grenze. Radfahrer unternehmen beim Urlaub im Burgenland gerne ausgedehnte Touren durch den Nationalpark Neusiedler See oder entdecken die Weinberge des Südburgenlandes auf zwei Rädern. Ebenso vielfältig präsentiert sich das Burgenland als Wanderregion: Von der gemütlichen Familientour über spannende Themenwege reicht das Angebot. Buschenschenken laden zur Einkehr und verwöhnen mit Wein, Apfelmost und kulinarischen Köstlichkeiten.

Das Burgenland steht für eine kulturelle Vielfalt! Wie der Name verrät, zählen die Burgen zu den bedeutendsten Wahrzeichen des Burgenlandes. Machen Sie einen spannenden Ausflug in die Geschichte, in die Welt von Tempelrittern, märchenhaften Begebenheiten und Adelsfamilien. Die alten Gemäuer und noblen Gemächer geben einen Einblick in das reiche Schaffen und die kulturellen Leistungen vieler Jahrhunderte. Auch Schlösser und Museen sorgen für unvergessliche Kulturerlebnisse! 

Konzerte im Haydnsaal des Schlosses Esterházy in Eisenstadt begeistern ebenso wie die Ritterburg Lockenhaus im Mittelburgenland oder das Burgenländische Geschichte(n)haus ganz im Süden, das sich interaktiv, oft spielerisch mit der Geschichte der Grenzregion und ihrer Bewohner beschäftigt. 
 

Sehens- und erlebenswert!

Wollen Sie immer auf dem Laufenden bleiben?

Jetzt gratis zum Newsletter anmelden